· 

5 Tipps um die eigenen Fenster und Türen einbruchsicher zu machen

3 gemeldete Einbrüche gab es in den letzten 14 Tagen bei unseren Kunden. Aus diesem Anlass möchten wir hier zu mehr Achtsamkeit aufrufen und euch Tipps geben wie Ihr mit wenig Geld die eigenen 4 Wände sicherer macht.

Holzfenster, Einbruch, Spuren
Spuren eines Einbruchs. Der Täter hat versucht mit einem langen Werkzeug das Fenster aufzuhebeln. Dank der von uns verbauten Fenstern mit Pilzkopfverriegelung ist ihm das nicht gelungen.

Grundsätzlich geht es darum, den Tätern das Leben so schwer wie möglich zu machen.

 

Ein Haus wird von den Einbrechern nach den Hindernissen beurteilt. Sobald ein bestimmtes Fenster oder eine Tür in Ihrem Haus schwer oder überhaupt nicht einsichtig ist, erhöht das die potentielle Einbruchsgefahr. Trotzdem brechen Täter auch an einsehbaren Stellen in Häuser ein.

 

Es ist also in jedem Fall sinnvoll, sein Haus möglichst effektiv zu schützen und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Oft können schon einfache Verhaltensregeln für eine deutliche Reduzierung der Einbruchsgefahr sorgen.

#1 Anwesenheit vortäuschen

Am liebsten schlagen Einbrecher zu, wenn sie davon ausgehen können, dass sich niemand im Haus befindet. Daher sollten Sie immer nach außen hin den Eindruck erwecken, dass jemand im Haus ist.

 

Hier können zeitgeschaltete Rollläden oder zeitgesteuertes Licht helfen. Optional sind hierbei auch per Smartphone steuerbare Systeme, bei denen man dann den Rollladen auch aus dem Urlaub herunterfahren kann.

 

Nebenbei können Sie auch Ihre Nachbarn/Bekannte darum bitten den Briefkasten und die Zeitung für Sie zu leeren, um den Eindruck von Anwesenheit zu vermitteln.

#2 Türen und Fenster immer komplett schließen

Auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen sollte die Tür immer abgeschlossen werden und der Schlüssel doppelt herumgedreht werden.

Darüber hinaus sollten Fenster immer verriegelt werden. Klingt Banal, aber der kurze Check ob jedes Fenster im Haus wirklich geschlossen ist sollte vor dem Ausgehen jedes mal durchgeführt werden. Ein gekipptes Fenster ist für einen Enbrecher ein offenes Fenster.

#3 Fenstersicherung einbauen

Mit den geeigneten Werkzeugen lassen sich viele Fenster auch im geschlossenen Zustand sehr leicht öffnen.

 

Um diesem Problem zu begegnen, ist der Einbau einer zusätzlichen Fenstersicherung sehr sinnvoll. Hierfür kann man beispielsweise ein Schlossriegel am Fenster montieren. Die Kosten hierfür liegen bei etwa 50 bis 100 Euro.

Diese können dabei auch optisch was hermachen und passend zum Einrichtungsstil gekauft werden.

 

Besonders wichtig sind hierbei die Kellerfenster, diese werden selten benutzt und sind schwer von außen einzusehen.

Alternativ funktionieren auch Teleskopstangen oder spezielle Fenstersicherungen wie diese Lösung von z.B. Abus.

 

Die besten Sicherungsmethoden können jedoch nicht verhindern, dass das Glas der Fenster einfach eingeschlagen wird. Falls sie ganz sicher gehen möchten, sollte also bestenfalls VSG-Glas (Verbund-Sicherheitsglas) eingebaut werden.

Dies ist jedoch im Normalfall nicht notwendig, da das Einschlagen von Glas viel zu viel Lärm verursacht und Einbrecher hiervor zurückschrecken.

#4 Fensterbeschläge aufrüsten

Im Optimalfall kann man bei einem bestehenden Fenster die alten Rundkopfsicherungsbolzen am Beschlag gegen Pilzkopfsicherungsbolzen tauschen. Diese sorgen mit dem passenden Schließteil für eine deutliche Erhöhung der Fenstersicherheit. Das Fenster kann nicht mehr so einfach aufgehebelt werden. Falls Sie wissen möchten ob Ihr aktueller Beschlag austauschbar ist, wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

#5 Türen absichern

Den besten Schutz für Türen bietet ein Querriegelschloss (auch Panzerriegel genannt).

 

Dieses besitzt einen Metallbügel, der zwei Schließteile hat. Jedoch muss bei der Montage ein Loch in die Tür gebohrt werden. Bei einem Querriegelschloss kann man jedoch schon direkt von Außen sehen, dass die  Tür zusätzlich abgesichert ist. Daher hat es neben dem eigentlichen Schutz auch noch eine sehr gute Abschreckungsfunktion.

Tür mit Panzerriegel
Panzerriegel von Abus. (Bildquelle www.abus.com)

#Fazit

Es gibt eine Vielzahl von preiswerten Möglichkeiten die eigenen Fenster & Türen kostengünstig zu schützen. Die Gefahr eines Einbruchs ist immer da, vor allem jetzt in der Herbstzeit wenn das Wetter noch angenehm ist und es Abends schnell dämmert.

 

Bei weiteren Fragen rund um die Sicherheit

Ihrer Türen & Fenster

Kommentar schreiben

Kommentare: 0